Überspringen zu Hauptinhalt
Spezialnews Trekking: Reiseteilnehmern Höhentrainings Empfehlen?

Spezialnews Trekking: Reiseteilnehmern Höhentrainings empfehlen?

Auffällig hoch ist die Ausfallquote der Reiseteilnehmer während besonders kurzer Reisen zum Kilimandscharo. Hin, schnell rauf und wieder runter. So ist die Devise manch einer Trekkingtour zum „Kili“. Wenn die Reiseteilnehmer kurz vor dem Gipfel wegen Höhenkrankheit die Besteigung abbrechen müssen, ist die Enttäuschung hoch. Nach der Genesung mischt sich bei manchem Reiseteilnehmer zu der Enttäuschung auch Wut, der auf den Reiseveranstalter zurückfallen kann. Auch auf Reisen mit für die Allgemeinheit ausreichender Anpassungszeit an die Höhe kann Reiseteilnehmern der Weg bis zum Gipfel wegen unzureichender körperlicher Verfassung verwehrt sein. Wer die Ausfallrate seiner Teilnehmer bei Besteigungen von Kilimandscharo und Co. reduzieren möchte, kann die folgenden Höhentraining-Institute empfehlen:

Berlin: http://www.hoehenpunkt.de
Essen: http://www.bewegungsfelder.de/
Hamburg: http://www.lanserhof.com
Jena:http://www.hoehenfitness-jena.de/
München: http://www.hoehenbalance-muenchen.de
Wien: http://www.hoch-form.at/

Neben den medizinischen Instituten bieten immer mehr Fitnessstudios Höhentrainings an. Eine Landkarte mit Fitnessstudios, die Höhentrainings anbieten, finden Ihre Reiseteilnehmer hier: http://www.hoehenbalance.de/standortkarte/.

An den Anfang scrollen